Highland Park

Highland Park Valknut 0,7 l
Der Valknut entstand in Zusammenarbeit mit dem dänischen Designer Jim Lyngvild. Er reifte hauptsächlich in Sherryfässern.
65,95 EUR
94,21 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Stck.:
 
Die Highland Park Destillerie liegt auf dem nördlichsten Vorposten der schottischen Whiskyherstellung – den Orkney Inseln. Als Mitgift von Angus Mor des Norwegischen Lord of Islay kamen diese Inseln einst zu Schottland. Die Highland Park Brennerei geht in ihren aktuellen Designs und in der Namensgebung ihrer Single Malts auf die Wikinger, die einst auf Orkney siedelten ein. Gegründet wurde die Highland Park Destillerie 1798 von Magnus Eunson. Sie wurde nach zwei im High Park entspringenden Quellen benannt und liegt oberhalb der Inselhauptstadt Kirkwall auf ebendiesem Hügel namens High Park. Magnus Eunson war im Hauptberuf Pfarrer und nachts als Schwarzbrenner tätig. Wenn Steuereintreiber zum High Park kamen, versteckte er den Whisky unter der Kanzel in der Kirche! Im Jahr 1836 wurde die Brennerei dann offiziell lizensiert und Robert Borwick übernahm den Betrieb. Dieser wurde nach und nach ausgebaut und man belieferte bald Spitzenhersteller wie Chivas, Gilbey, Haig Ballantine und Dewar für deren Blend Whiskys. Nur ein geringer Teil wurde als Single Malt verkauft. Im Jahr 1936 wurde Highland Park dann von Highland Distillers übernommen. Heutiger Eigentümer ist The Edrington Group. Der erste Malt von den Orkney-Inseln wurde auf die typische Weise hergestellt. Bere-Gerste wurde viel länger als auf dem Festland verwendet und man lagerte Büdel von getrockneten Heideblüten in einem Schober und verbrannte diese im Trockenofen. Dies verlieh dem Malt eine extra Portion Duft und gab ihm seinen besonderen Geschmack. Das Wasser das für den Highland Park verwendet wird ist hat, sehr ungewöhnlich für schottische Malt Brennereinen, was aber den Whisky nicht sehr verändert. Das besondere Aroma des Highland Park Whisky verdankt er unter anderem dem verwendeten Torf, der auf Orkney, anders als z.B. auf Islay fast ausschließlich aus Heide besteht. Berühmt ist die Highland Park Destillerie auch für die hervorragenden Sherry-Fässer, die zur Lagerung und Reifung des Single Malt genutzt werden. Das Holz wird in Spanien zunächst für 4 Jahre luftgetrocknet, bevor darin für 3 Jahre mit Sherry befüllt werden. Die Highland Park Brennerei hat erst kürzlich seine gesamte Range einem Facelift unterzogen und das Flaschendesign und die Namensgebung der Malts an die Tradition der Wikinger auf Orkney angelehnt. Sie selbst nennt sich „The Orkney Single Malt With Viking Soul“!